Sonntag, 15. September 2013

Eupen oder Someren ?

Das war heute morgen die Frage: Belgien mit ein paar Hömes oder Niederlande flach, ferner war die Frage der Anreise. Na wie hab ich mich entschieden ?, natürlich für Belgien aber nicht für Eupen sondern für Overpelt. Die Entscheidung hat ausschließlich mit der Startzeit zu tun, in Overpelt konnte man schon um 7:30 Uhr auf die Strecke und dies war das entscheidende Argument.



Also um 7:30 Uhr war am Start noch nicht viel los.






Dann ging es auch schon auf die Strecke die absolut vorbildlich ausgeschildert war. Natürlich hatte ich mich für die 50 km entschieden.                                                                                                                  


Ich schätze mal das die Strecke zu über 50 % aus Singletrails bestand. Dies ging so richtig in die Beine.



Dann noch ein Schmankerl an der Verpflegung, die war taktisch so aufgebaut das man erst einmal vor den Augen der Veranstalter ein sacksteilen Sandweg hoch musste um dann an der anderen Seite des Flatterbandes durch noch höheren Sand auf die Verpflegung zu zu fahren.



Es gab sogar ein Süppchen und Schokowaffeln.

Am Ende noch ein professioneller Afspuilplaats und auf den Verzehrbon gab es diesmal kein Getränk sondern eine Frikandel und das Ganze für schlappe € 5,-, Wahnsinn !


Ja und dann noch das Ende vom Frühstück mit meiner Familie genossen, da ich schon wieder um 11:20 Uhr zu Hause war. Ein perfekter Tag.

Nächste Woche gib es keine CTF, da geht es auf den Feldberg im Taunus !

Schöne Biketage wünscht Joe

Kommentare:

  1. Ja, ja die Belgier. Die verstehen schon etwas vom Veranstalten einer Radsportveranstaltung. Joe, super Bericht mit diesmal super vielen Fotos. Danke fürs Mitnehmen.

    AntwortenLöschen
  2. Hi Jo.
    Du Einzelkämpfer dein Rennbericht gefällt mir auch.So können wir z.Z. kranken alten Bike-Veteranen wenigstens mit dem Kopf dabei sein. LG ICH

    AntwortenLöschen