Sonntag, 28. April 2013

Am Mars vorbei


Vorigen Sonntag sind wird ja "Bis zum Mars" gefahren. Dabei sind mir so einige Optimierungsmöglichkeiten einfallen. Leider hatte das zur Folge, dass die heutige Tour am Mars vorbei führte. Insgesamt habe ich 3 neue Trails und ein kleines Stück Landwehr neu eingebaut und auch die sonstige Wegführung etwas geändert. Und damit es nicht langweilig wurde, bin ich heute andersrum gefahren. Auch heute sind es wieder 85 Kilometer auf ca. 5 Stunden gewesen. Die Runde ist aber immer noch nicht perfekt. Zwischen Rösler Siedlung und dem Restaurant Waldfrieden sind mir immer noch zu viele langweilige Asphalt-Kilometer. Es besteht also immer noch Optimierungsbedarf (... und ich habe da auch schon so meine Ideen ;-)  ). Den Track könnt ihr euch trotzdem bei GPSies runterladen.

Sonntag, 21. April 2013

Bis zum Mars

Es ist ja noch früh im Jahr und da sollte man die form mit langen und ruhigen Grundlagen-Ausdauer-Einheiten (GA) aufbauen. Dafür hatte ich mir die Runde aus 2008 "Alles Landwehr oder was" ausgesucht. Begleitet haben mich von Dremmen aus Markus und unterwegs hat sich uns Thomas aus Rheydt angeschlossen.

Wir haben die Runde aus 2008 dann etwas abgewandelt, aber nur an einigen wenigen Stellen. ich kann euch berichten, dass der Landwehr in der Nähe von Leloh mittlerweile wieder komplett fahrbar ist, nachdem da im vorigen Jahr noch die Baumfäller gewütet hatten. Am Anfang des Landwehrs an der Autobahn haben Dirtbiker enorm gebuddelt. Im weiteren Verlauf dieses tollen Trails konnte man sehr deutlich erkennen, dass er in den letzten Jahren deutlich mehr befahren worden ist als vor 5 Jahren. Auch rechts und links gehen mittlerweile einige Trails ab.



Nach insgesamt knapp 90 Kilometern sind Markus und ich wieder in Dremmen angekommen. Ich habe den Track um die An- und Abfahrt bis Schacht 4 gekürzt. Deshalb ist er ab dort "nur" ca. gut 70 Kilometer. Ihr könnt ihn bei GPSies (wie immer crossfree) runterladen.

Achja, eine Info bin ich euch noch schuldig. Warum heißt der Beitrag "Bis zum Mars". Darum:

Sonntag, 14. April 2013

Rund um Übach-Palenberg


Nach dem langen und kalten Winter sind wir vorige Woche zum Saisonauftakt "Rund um die Dalheimer Mühle" unterwegs gewesen. Auch da war es noch ziemlich kalt und meine Finger zum Verfassen eines Blogeintrags noch eingefroren. Für heute waren Temperaturen über 20 Grad angekündigt und dann klappts auch wieder mit dem Schreiben und Fotografieren. Simone, Manuel und ich wollten mal prüfen, in welchem Zustand sich die Trails rund um Übach-Palenberg befinden. So fuhr ich zunächst zum Einrollen die Wurm hoch. An Schloß Trips warteten Simone und Manuel auf mich. Kurz vor Übach-Palenberg machten wir eine schöne tierische Entdeckung. Nachdem wir am Rand des Rimburger Wäldchens auf deutscher Seite den Berg hochgefahren waren (wobei ich noch einen neuen Trail entdeckte) folgte dann auch noch eine Frühlingsentdeckung.
So, jetzt aber zu den Trails. Kurz vor Merkstein hatten wir den Wendepunkt erreicht und machten eine 180-Grad-Kehre. Leider mussten wir direkt zu Anfang ein Stück über ein Feld biken. Man kann diese Stelle aber auch etwas unterhalb umfahren. Die Trails danach bis Übach-Palenberg waren aber dafür in einem hervorragenden Zustand, trocken und griffig ohne lästige Ranken. Dafür fehlte aber leider (noch) das Grün.
In Übach-Palenberg schauten wir uns die Häuser von oben an, ehe wir es dort die steilsten Trails herabfliegen ließen. Zurück ging es dann wieder die Wurm runter bis Süggerath. Von dort aus zweigten wir Richtung Tripsrather Wäldchen ab, wo ich den beiden noch einem schönen Trail im Tripsrather Wäldchen zeigte. In Uetterath verabschiedeten wir uns dann voneinander. Mein Fazit: Genau die richtige Tour zu Beginn der Bikesaison. Der Track ist diesmal nicht crossfree, also ohne Kreuzungen und doppelt befahrene Teile. Ich denke, er lässt sich aber trotzdem recht gut nachfahren, weil ihr die Beschreibung im Text habt. Zum Download.