Samstag, 2. Juni 2012

Frischer Stoff für einen Trailsüchtigen


Manche werden ja kaum glauben wollen, dass es jemand gelingt, mir in unserer Region noch neue Trails zu zeigen. Joe hat das aber heute geschafft.
Wir beide trafen uns an der Dalheimer Mühle. An Sechseichen ging es dann links ab. Irgendwann, kurz bevor wir auf die Straße nach Oberkrüchten trafen, bogen wir dann rechts ab. Manchmal war der Pfad dort nur noch zu erahnen. Hinter Gut Meinfeld dirigierte Joe mich dann ein kleines Stück durch die Brennessel und auf Pfade die manchmal gar nicht mehr als solche zu erkennen waren, so wenig wurden sie begangen oder befahren. Trotzdem blieben sie weitgehend fahrbar.
Danach fuhren wir Richtung Elmpter Flugplatz. Ich wäre an der Ecke der Einzäunung links ab gefahren, aber Joe zeigte mir, dass es einen schönen Pfad am Rand der Einzäunung gibt. Weitere neue Pfade zeigt er mir, nachdem wir die Autobahn gekreuzt hatten. Schließlich erreichten wir den Venekotensee, wo Joe mich darauf hinwies, dass dort bei schönem Wetter Dutzende Wasserschildkröten an einem kleinen Tümpel auf einem Baustamm beim Sonnen zu beobachten sind. An diesem frühen Morgen waren aber alle bis auf 2 + einer Ente wohl noch im Bett.
Am Ufer des Venekotensees vorbei steuerten wir dann die Achterbahn an. Leider mussten wir feststellen, dass der letzte Teil durch die Pelletsmafia zerstört wurde. Danach ging es Richtung Venhof und den wunderschönen Sandweg leicht ansteigend hoch bis zum kleinen Parkplatz an der Straße nach Oberkrüchten. Das, was wir an Höhenmetern gewonnen hatten, vernichteten wir dann wieder auf einem kleinen Sandtrail bis zum Parkplatz am Bahnübergang Elfenmeer. Da wir versprochen hatten, zum Mittagessen wieder zu Hause zu sein, trennten sich hier unsere Wege. Ich fuhr Richtung Dremmen und Joe Richtung Overhetfeld.
Insgesamt mal wieder eine tolle Tour, bei der vom Wetter bis zum Begleiter mit seiner strammen Fahrweise alles gepasst hat.
Vielen Dank, Joe, für die Begleitung und dafür, dass du mir deine Heimattrails gezeigt hast.

Den Track könnt ihr euch bei GPSies runterladen:

1 Kommentar:

  1. Hallo liebe Begleitung,

    jederzeit gerne wieder. Hat riesen Spaß gemacht und mit dem Tempo möchte ich nur an den Sandweg durch die Heide erinnern, da hat ein Herr Reigi vorne Gas gegeben.

    Joe

    AntwortenLöschen