Sonntag, 8. April 2012

Haldenblicke


Da ich heute zu einem Osterbrunch eingeladen war, hatte ich nur ca. 1,5 Stunden Zeit für eine Runde. Da ich lange nicht mehr auf der Altmyhler Halde war, bot sich an, dort mal wieder nach dem Rechten zu sehen. Außerdem war bis Mittags noch Sonnenschein vorhergesagt. Bei kalten 4 Grad plus machte ich mich ganz früh am Morgen auf den Weg. Ich habe so gut wie niemanden auf den Straßen, geschweige denn im Gelände getroffen. Allerdings musste ich feststellen, dass ein "Stöckchenwerfer" auf den Trails am Fuß der Halde unterwegs gewesen war. Dort habe ich natürlich wieder "den Weg frei gemacht" (und mir so nebenbei das Gelenk des rechten "Stinkefingers" ausgekugelt. Ist aber inzwischen wieder drin). Zum Schluß der Tour habe ich oben auf der Halde österliche Weitblicke genießen können, die ich euch nicht vorenthalten möchte.

Kommentare:

  1. Wie ausgekugelt ? beim Aufräumen oder beim "Rinnenrunterfahren"

    LG Joe

    AntwortenLöschen
  2. Hallo. Ist es der Stöckchenwerfer oder eine (unbekannte) Gruppe? Mir ist auch schon aufgefallen, dass bei uns häufig Äste auf dem Weg drapiert werden.

    Gruß
    Daniel

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Daniel, kann natürlich auch eine Gruppe "Stöksenwerfer" sein. Die oder der haben anscheinend Langeweile. Wo ist denn "bei uns" oder anders gefragt: Wo liegen denn noch dicke Äste auf dem Weg?

      Löschen