Samstag, 4. Februar 2012

Eiskalt eingeweiht

Heute habe ich es nicht mehr ausgehalten. Mein neues Bike stand seit 1 Woche im Stall und scharrte schon mit den Hufen.
Das einzige, was mich von der 1. Ausfahrt abhielt, waren die 2-stelligen Minustemperaturen. Egal, wir beide wollten einfach nur mal raus. Musste ja nicht lange sein. Und wie es sich für ein Mountainbike gehört, wollte ich nicht auf der Straße probieren, sondern habe meine Heimattrails im Wassenberger Wald gewählt.
Durchgefroren, aber ansonsten mit einem sehr guten Gefühl kehrte ich zurück.
Fazit zum neuen Bike: Das Fahrwerk ist allererste Sahne. Mit einem Klick vom Lenker aus kann man zwischen 120mm, 85mm und 0mm, also Lockout wählen.er Unterschied ist sehr deutlich zu spüren. Und das für Gabel und Dämpfer gleichzeitig. Genau dieses, nur bei Scott-Bikes erhältliche Feature hatte mich zum Kauf bewogen. Übrigens ist der Unterschied sehr deutlich zu spüren.
Dazu das Komplettgewicht von leichten 11,5 Kilo. Einfach fantastisch.

Was mir nicht gefallen hat, ist die Bereifung mit Schwalbe Rocket Ron. Ich bin vorher den X-Cross von Conti gefahren. Die schlechteren Roll-Widerstandswerte des Rocket Ron habe ich sehr deutlich gemerkt. Auch die Schaltung (XT mit SLX-Schalthebeln von Shimano) habe ich gegenüber der bisher von mir gefahrenen Sram-Schaltung als deutlich schwammiger empfunden. Mal abwarten, vielleicht ist es auch nur eine Gewöhnungssache. Die Reifen werde ich auf jeden Fall tauschen.
Den Track habe ich auf GPSies abgelegt.

1 Kommentar:

  1. Sehr schönes Bike. Wünsch dir viel Spaß damit!

    Gruß
    Ralph
    (alpencross2012.blogspot.com)

    AntwortenLöschen